Boehringer Geschichte

1826

Wird die Hirschbrauerei zum ersten Mal urkundlich erwähnt, die Braustätte „zum Hirsch“ wurde in die Brandschadenskasse eingeschätzt. 1845 hat der Hirschwirt ein Stück Land am Lauberg erworben und baut den ersten Bierkeller, welcher heute noch existiert.
 

 

1874

Johannes Schilling, Sohn der Wirtsleute vom Grünen Baum kauft von seinen Verwandten den Gasthof „Hirsch“ mitsamt Brauerei und Landwirtschaft um 15.000 Gulden. Seine 3 Söhne Johannes, Christian und Heinrich lernen das Brauhandwerk. Bereits 1900 wurde das Bier in Böhringen schon in Flaschen abgefüllt.


1920

Sohn Heinrich Schilling (Hirschwirt und Bierbrauer) heiratet und übernimmt zeitgleich mit Bruder Christian Schilling (Bierbrauer) das Anwesen der Eltern und baut 1927 den ersten Eiskeller mit Eisgalgen. Heinrich Schilling führt zusammen mit Frau Katharina den Gasthof „Zum Hirsch“ und die dazugehörige Landwirtschaft.

 

 

1935

Am Standort der heutigen Brauerei wird ein 30 hl - Sudhaus mit Gärkeller und einer Flaschenfüllerei wird gebaut, zuvor wurde das Bier im Hirsch gebraut und in den Kellern am Lauberg ausgereift.


1953

Der jüngste Sohn Christian Schilling pachtet die Brauerei und führte diese 43 Jahre lang als Brauer und Mälzer. 1956 wird durch Erbfolge die Brauerei und die Gastwirtschaft mit der Landwirtschaft getrennt, so erhält Christian Schilling die Brauerei und seine Schwester die Gastwirtschaft.

 

 

1960

Wird die Flaschenfüllerei vergrößert indem das Gebäude aufgestockt und die Füllerei in den 1. Stock verlegt wird. Somit stand auch der Abfüllung von Limonaden 1962 nichts mehr im Wege.

1977

Das Sudhaus wird neu gebaut. Die Ausschlagmenge wird dabei von 30 hl auf 100 hl pro Sud erweitert und die Sudhaussteuerung voll automatisiert.
 

 

1985 - 1994

In dieser Zeit wurde eine große Lager- und Verladehalle mit vollautomatischer Palettierung für das Vollgut eingebaut, neue Bierfässer gekauft, eine automatische Reinigungs- und Befüllungsanlage der Fässer eingekauft und nach langen Überlegungen auch die EURO-Flasche abgeschafft. Die Füllerei musste entsprechend erneuert und mit Entschrauber, neuem Etikettierer und Einpacker erweitert um die Biere und Limonaden absofort in NRW-Flaschen abfüllen zu können. Alle Bier- und Limonadensorten bekamen nun neue Etiketten. Mit der Umstellung wurde das naturtrübe "Kellerpils" ab jetzt in die formschöne 0,33l Bügelflasche abgefüllt.

1996

Christian Schilling übergibt nach 43 Jahren die Verantwortung an seine Tochter Dipl. Betriebswirtin (FH) Marianne Spitzer geb. Schilling und Schwiegersohn Braumeister Johann Spitzer.

Kurz nach der Betriebsübernahme wurde in eine neue vollautomatische KEG Aussen- und Vorreinigungsmaschine investiert. Dadurch können auch die Limonaden in 20 l Kegs abgefüllt werden.

Der Fuhrpark wurde um einen VW-Bus und einen LKW erweitert und es wurden weitere Investitionen, z.B. in eine effektivere Würzekühlung als Maßnahmen zum Umweltschutz getätigt.
 

 

1997

In diesem Jahr fand das erste Bräu-Oktoberfest am 3. Oktober statt und ist seiter jährlich immer an diesem Tag. 

Das Limonaden-Angebot wird um die Markenlimonade Frucade in Lizenzabfüllung erweitert.

1999

Der Bezug unserer Braugerste wird neu verhandelt. Wir beziehen jetzt über die Mälzereien Zimmermann Baustetten und Bilgram Memmingen unsere Gerste von der Römersteiner Genossenschaftsmühle. Die Bauern der Region bauen die Gerste nach integriert kontrolliertem Anbau an.

Am Tag des Bieres wird ein neues "Dunkels Bier" mit dem Namen „Johannes Dunkel“, zu Ehren des ersten Familieninhabers der Brauerei Johannes Schilling, auf den Markt gebracht.
 

 

2000 - 2006

In diesen Jahren wurden Folgende Investitionen getätigt:
  • Neue LKW-Waschanlage mit Ölabscheider zum Schutze der Umwelt.
  • Bau eines größeren Braumeisterbüros mit kleinem Labor zur Betriebskontrolle.
  • Vergrößerung des Schalanders und Umbau als Probierstube für Betriebsbesichtigungen.
  • Erneuerung der Premixanlage zur Limonadenherstellung.
  • Neue PAC Waschmaschine für die Flaschen zur Sicherung der Qualität.
  • Neuer Kompressor und Sanierung der gesamten Kellerkühlungen. 
  • Neuer Palettierer für volle Getränkekasten.

2007

Das Logo wird optimiert und das Erscheinungsbild in Böhringer Privatbrauerei geändert. Die Biersorten erhalten neue und einheitliche Etiketten. Passend dazu wird auch ein neuer Mercedes Atego im neuen Design gekauft mit Euro 4.
 

 

2008

Inbetriebnahme des neuen Flaschenfüllers mit Multifunktionsverschließer in einem Gehäuse.
Dadurch können wir in einem Block auf engstem Raum alle Flaschen abfüllen und mit Kronenkorken, Schraube oder Bügel verschließen.
Die Idee des Multifunktionalen Gerätes hatten Braumeister Achim Wörner und Johann Spitzer. Zusammen mit den Firmen AMS (Österreich) und Krones AG/Kosme (Deutschland, Italien) wurde die Maschine speziell für uns angefertigt.


2010

Der Hirsch wird aus seiner Statik zu neuem Leben erweckt! Es entsteht ein neues Logo und der Slogan BÖHRINGER Mein Bier! In diesem Zuge werden alle Bier-und Limonadenetiketten neu gestaltet und dem edlen Look angepasst. Für unsere Bügelflaschen werden ab jetzt neue Kisten eingesetzt, um auch hier die neue Linie zu verfolgen. Es werden auch 5-L-Partyfässer im neuen Design hergestellt.

Inhabertochter Stephanie Spitzer macht bei der Doemens Akademie in Gräfelfing bei München eine Ausbildung als Diplom-Biersommelière und stellt das Getränk Bier mit Hilfe von Verkostungen und Besichtigungen mehr ins Rampenlicht.
 

 

2012 bis heute

Wir haben unser Festinventar um einen Bierausschankwagen und einen PKW-Kühlanhänger, sowie neue Schirme,  Stehtische, neue Gläser, Werbegeschenke und vieles mehr erweitert. Unseren "Schalander", zum Empfang von Gästen bei Brauereibesichtigungen haben wir neu gestaltet und das Verkaufsbüro bereits 2012 in das Betriebsgebäude verlegt, sodass nun auch Endkunden direkt in der Brauerei Getränke abholen können. Parallel wurden wir mit dem Qualitätssiegel "Qualitätszeichen BW" ausgezeichnet und wurden „Partner des Biosphärengebietes Schwäbische Alb“.

Weitere Investitionen in den Bereichen Produktivität, Qualität, Marketing und Vertrieb führen wir jährlich durch, um die Marke und Bekanntheit zu steigern.




Zum Seitenanfang